Termin

22.10.2022 09:00 – 16:20 Freudplatz 3, 1020 Wien
22.10.2022 09:00 – 16:20 online über ZOOM

Lehrveranstaltungstyp

Seminar

Umfang

8 Unterrichtseinheiten, 8 DFP Punkte

Kosten

€ 190,-

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Sprache

Deutsch

Anmeldung

Inhalt

Nicht alle Aspekte frauenspezifischer Gesundheitsfragen können wir in dieser Tagung abdecken – aber viele neue Daten, Forschungsergebnisse, Erkenntnisse werden Ihnen hier nahegebracht: Frauengesundheit auf Herz und Nieren geprüft – Hormone, Tumorerkrankungen, Sucht, Körperbilder und noch vieles mehr wird in dieser Tagung analysiert!

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Aspekte der frauenspezifischen Medizin
  • „Ich würde gerne etwas machen lassen, man soll es nur ja nicht erkennen“ – Eine kritische Auseinandersetzung von Trends in der ästhetischen Medizin
  • Covid – Eine besondere Herausforderung für Frauen – Genesen ist noch nicht gesund –Effizienz der Rehabilitation bei Post- und Long-Covid
  • Covid-19: Fruchtbarkeit, Schwangerschaft und Geburt
  • Frauen, Herz und Hormone
  • Epigenetik und frauenspezifische Tumorerkrankungen
  • Frauen und Sucht – Die heimliche Sucht unheimlich zu trinken
  • Psychosoziale Gesundheit – Alter und Armut

Zielgruppe

Mediziner*innen, Angehörige von Gesundheitsberufen, Interessierte, Studierende der obengenannten Bereiche

Referent*in

Univ.Prof. DDr. Johannes Huber

  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Forschungsschwerpunkte: Frauengesundheit, Reproduktionsmedizin, Endokrinologie und interdisziplinäre Gynäkologie

Prim. Univ.-Prof. Dr. Matthias Rab

  • Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie
  • Vorstand der Abteilung für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie am Klinikum Klagenfurt

Dr.in med. Jördis Frommhold

  • Internistin, Notfallmedizinerin und Pneumologin
  • Chefärztin der pneumologischen Abteilung der MEDIAN Klinik Heiligendamm mit Spezialisierung auf die Behandlung von Patienten nach einer COVID-19-Erkrankung
  • Im Dezember 2021 Wahl zur ersten Präsidentin des interdisziplinären Ärzte- und Ärztinnenverband Long-COVID

Prim.a Univ.-Prof.in DDr.in Barbara Maier

  • Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Vorständin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Wilhelminenspitals des KAV
  • Präsidentin der ÖGPGG und der ÖGF
  • Mitglied des Obersten Sanitätsrats, Mitglied des Wissen- schaftlichen Beirats des Geburtenregisters Österreich
  • Allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Univ.-Prof.in Dr.in med. univ. Andrea Podczeck-Schweighofer

  • Internistin, Kardiologin, Intensivmedizinerin
  • Lehrstuhl an der Sigmund Freud PrivatUniversität für Herzinsuffizienz und Prävention
  • Primaria an der Kardiologischen Abteilung des Kaiser-Franz-Josef-Spitals
  • Forschungsschwerpunkte: Gender- sowie Geschlechtsaspekt kardiovaskulärer
    Erkrankungen
  • President elect der österreichischen kardiologischen Gesellschaft

Univ.Prof. Dr. med Martin Widschwendter

  • Professor für Krebspävention und Screening sowie Direktor des Europäischen Translationalen Onkologie Präventions- & Screeninginstitutes (EUTOPS) an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck, Österreich
  • Professur in Women’s Cancer am University College London (UCL), Großbritannien
  • Leitender Oberarzt für gynä-onkologische Chirurgie am University College London Hospital (UCLH)
  • Arbeitsschwerpunkte: gynäkologische Operationen, Endometriose, Myome und HPV-Erkrankungen

Mag.a Dr.in Ute Maria Andorfer

  • Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin
  • Arbeitsschwerpunkte: Abhängigkeit und Sucht, Ärger, Stress und Entspannung, Essstörungen, Familie und Partnerschaft, Gewalt, Verbrechen, Missbrauch und Trauma

Mag.a Dr.in Elisabeth Ponocny-Seliger

  • Klinische- und Gesundheitspsychologin, Arbeits- und Notfallpsychologin
  • Freie Wissenschaftlerin im Bereich Gender & Diversity sowie Lektorin an div. Universitäten

Lehrgangsleitung

Univ. Prof. Dr. Andrea Podczeck-Schweighofer