Start

14.03.2025

Lehrveranstaltungstyp

Lehrgang

Studienart / Modalität

Berufsbegleitend

Umfang

122 Unterrichtseinheiten

Kosten

Regulär: € 3.890,-
Ermäßigter Preis für SFU Studierende: € 1.945,-
Ermäßigter Preis für SFU Alumni: € 1.945,-
Frühbucherbonus: € 3490,00

Abschluss

Diplom für Palliativmedizin von der Österreichischen Ärzteakademie

Sprache

Deutsch

Information

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an palliativ@sfu.ac.at
bei organisatorische Fragen an Dr. Monika Spiegel +43 664 281 91 07

Die Zahlung erfolgt auf Rechnung. Sie erhalten zeitnah nach der Anmeldung eine Zahlungsaufforderung.

Anmeldung

Inhalt

Unter „Palliative Care“ versteht man die ganzheitliche Behandlung und würdevolle Begleitung von Menschen mit fortschreitender Erkrankung beziehungsweise begrenzter Lebensdauer mit dem Ziel, die subjektive Lebensqualität und Autonomie zu fördern und weitestgehend aufrecht zu erhalten. Dies setzt ein breites, fächerübergreifendes Wissen voraus und macht eine professionelle interdisziplinäre Zusammenarbeit unabdingbar, da neben der Behandlung von Schmerzen auch die psychischen, sozialen und spirituellen Aspekte für ein würdevolles Leben nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

Dieser Universitätslehrgang unter der Leitung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Likar beinhaltet Aspekte und Zugänge aus unterschiedlichen Fachgebieten und bietet eine grundlegende Basis für eine sensibilisierte Arbeit mit Sterbenden. Teilnehmen können Personen aus unterschiedlichen Berufsgruppen, die in der Behandlung und Begleitung von Menschen mit schweren Erkrankungen beteiligt sind.
 
Termine
Modul 1: Einführung in die Palliative Care 
Freitag, 14.03.2025, 14:00-20:45 Uhr; Samstag, 15.03.2025, 09:00-17:30 Uhr

Modul 2 – Online: Vertiefende Aspekte von Palliative Care 
Freitag, 25.04.2025, 14:00-19:15 Uhr; Samstag, 26.04.2025, 09:00-17:30 Uhr

Modul 3 – Online: Rechtliche und ethische Rahmenbedingungen 
Freitag, 09.05.2025, 14:00-20:00 Uhr; Samstag, 10.05.2025, 09:00-16:30 Uhr

Modul 4: Psychologisches, psychotherapeutisches und spirituelles Begleiten 
Freitag, 30.05.2025, 14:00-19:15 Uhr; Samstag,31.05.2025, 09:00-17:30 Uhr

Modul 5: Kommunikationskompetenz -intern & extern 
Freitag, 17.10.2025, 14:00-20:00 Uhr; Samstag, 18.10.2025, 09:00-16:30 Uhr

Modul 6: Kinderpalliative 
Freitag, 14.11.2025, 14:00-20:00 Uhr; Samstag, 15.11.2025, 09:00-16:30 Uhr

Modul 7: Der assistierte Suizid 
Freitag 12.12.2025, 14:00-19:15 Uhr; Samstag 13.12.2025, 09:00-17:45 Uhr

Modul 8 Abschlussmodul – Reflexion der eigenen Haltung
Freitag 23.01.2026, 14:00-19:15 Uhr; Samstag, 24.01.2026, 09:00-16:30 Uhr

Referent*innen
Prim. Univ. Prof. Dr. Rudolf Likar, MSc; Univ. Doz. Dr. Josef Spatt; DGKP Monika Jahn; Dr. Veronika Mosich, MessSc; Cornelia Prasch, MSc; Univ. Prof. (em.) Dr. Stella Reiter-Theil, Dipl.-Psych.; Univ.-Prof. Dr. Karin Bruckmüller; Univ. Doz. Dr. Gerald Gatterer; Dott. Mag. Cesare Lino; Prim. Mag. Dr. Erwin Horst Pilgram; Mag. Thomas Wienerroither; OA Priv. Doz. Dr. Gudrun Kreye; DGKP Manuela Wasl, MSc; Mag.a Dr.in Elisabeth Ponocny-Seliger; Mag. Dr. Doris Bach; Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer, MSc (Palliative Care); Mag.a Antonia Mittelbach-Kovac; Mag.a Ursula Weinhäupl; Dr. Erfried Pichler; Mag. Klara Doppler; Univ.-Prof. DDr. Ferdinand Rudolf Waldenberger; Dr. Helga Willinger; Dr. Wolfgang Gombas; Univ. Prof.in PDin DDr.in Eva Katharina Masel, MSc; Mag. Stefan Dressler-Stross; OA Dr. Ralph Simánek, MSc; Mag. Felicitas Jakobsen

Lernziel

  • Erwerb von palliativem Fachwissen
  • Stärkung der Kommunikationskompetenz im Umgang mit Patient*innen und Angehörigen
  • Ausbau der Handlungskompetenz in der Betreuung und Begleitung Schwerkranker und sterbender Menschen
  • Erweiterung der interprofessionellen Kommunikationskompetenz
  • Stärkung der persönlichen Reflexionskompetenz im Umgang mit dem Tod

Lehrgangsleitung & Kontakt

Lehrgangsleitung & Kontakt für inhaltliche Fragen: 
Prim. Univ.- Prof. Dr. med. univ. Rudolf Likar, MSc.
palliativ@sfu.ac.at

Kontakt für organisatorische Fragen: 
Dr. Monika Spiegel
palliativ@sfu.ac.at
+43 664 281 91 07

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Einführung in die Palliative Care
  • Vertiefende Aspekte von Palliative Care
  • Rechtliche und ethische Rahmenbedingungen
  • Psychologisches, psychotherapeutisches und spirituelles Begleiten
  • Kommunikationskompetenz -intern & extern
  • Kinderpalliative
  • Der assistierte Suizid
  • Abschlussmodul – Reflexion der eigenen Haltung

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang „Palliative Care“ richtet sich an Personen aus unterschiedlichen Berufsgruppen, die in der Behandlung und Begleitung von Menschen mit schweren Erkrankungen beteiligt sind:

  • Mediziner*innen
  • Pflegewissenschaftler*innen
  • Psycholog*innen / Psychotherapeut*innen
  • Therapeut*innen (Logopädie, Physiotherapie, etc.)
  • Sozialarbeiter*innen, Sozialwissenschaftler*innen
  • Seelsorger*innen / Theolog*innen
  • Dozierende in Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen

Mit Absolvierung des Universitätslehrgangs Palliative Care wird keine Berufsberechtigung für einen in Österreich reglementierten Gesundheitsberuf erworben.

Ziele

  • Erwerb von palliativem Fachwissen
  • Stärkung der Kommunikationskompetenz im Umgang mit Patient*innen und Angehörigen
  • Ausbau der Handlungskompetenz in der Betreuung und Begleitung Schwerkranker und sterbender Menschen
  • Erweiterung der interprofessionellen Kommunikationskompetenz
  • Stärkung der persönlichen Reflexionskompetenz im Umgang mit dem Tod

Zulassungsvoraussetzungen

Folgende Zulassungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium der Medizin, Pflegewissenschaften, Psychologie, Soziale Arbeit, Berufe der gehobenen medizinisch-technischen Dienste (Psycho-, Physio-, Ergotherapie und Logopädie), Theologie und anderer einschlägig im Berufsfeld der Hospiz- und Palliativversorgung tätiger Studiengänge oder
  • Gesundheits- und Krankenpflegediplom, ein Abschluss von Berufen der gehobenen medizinisch-technischen Dienste oder ein Diplom der Pflegefachassistenz

Eine fachlich in Frage kommende Berufsausbildung oder eine fachlich einschlägige Berufserfahrung kann im Einzelfall ausreichend sein. Über die endgültige Teilnahme entscheidet die Lehrgangsleitung.

Methodik

Die Referent*innen sind Expertinnen und Experten, die eine facheinschlägige Berufsausbildung oder facheinschlägiges Studium sowie mehrjährige Praxis- und/oder Lehrerfahrung nachweisen können. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt in Form von Vorträgen, Interaktiven Diskussionen, praktischen Übungen, Gruppenarbeiten und Fallstudien. Der Universitätslehrgang „Palliative Care“ besteht aus 8 Modulen und erstreckt sich über die Dauer von einem Jahr (2 Semester). Der Lehrgang beinhaltet 122 Unterrichtseinheiten an Theorie. Alle Lehrveranstaltungen werden als Vorlesung (VO) oder Vorlesung und Übung (VU) angeboten. Bei einer Vorlesung (VO) handelt es sich um eine Lehrveranstaltung, bei der die Wissensvermittlung durch Vortrag der Referent*innen erfolgt. Bei einer Vorlesung verbunden mit einer Übung (VU) werden neben der Wissen

Lehrgangsleitung und Kontakt

Lehrgangsleitung

Lehrgangsleitung & Kontakt für inhaltliche Fragen: 
Prim. Univ.- Prof. Dr. med. univ. Rudolf Likar, MSc.
palliativ@sfu.ac.at

Kontakt für organisatorische Fragen: 
Dr. Monika Spiegel
palliativ@sfu.ac.at
+43 664 281 91 07

..