Umfang
125 Unterrichtseinheiten 8bzw. ECTS Punkte
Der Lehrgang setzt sich aus 7 aufbauenden Modulen zusammen, mit jeweils einer Dauer von eineinhalb bis zwei Tagen.
Kosten
Regulär: € 3500.-
SFU Studierende: € 1750.-
SFU Alumni: € 2625.-
Abschluss
Zertifizierung zur ›Fachkraft für Psychosoziale Kompetenz in der Wirtschaft‹ durch die Sigmund Freud PrivatUniversität.
Anmeldung
Bei Interesse am Lehrgang freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme:
weiterbildung@sfu.ac.at

Die schnelllebige und leistungsorientierte Arbeitswelt von heute fordert es ständig »on top« zu sein, oftmals auf Kosten einzelner Individuen in Unternehmen. Dieser Lehrgang hat es sich zum Ziel gesetzt, Personen für »gesundes Führen« zu sensibilisieren, vermittelt auf mehreren Ebenen Skills im Umgang mit psychisch belasteten MitarbeiterInnen sowie KollegInnen und trägt zur langfristigen Verbesserung des Selbst- und Gesundheitsmanagements bei.

Sozialkompetenz ist Selbstkompetenz

Das Führungsverhalten hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit und Produktivität von MitarbeiterInnen. Doch die eigene Persönlichkeit kann nicht an der Garderobe des Büros abgegeben werden. »Gesundes Führen« setzt Wissen über die eigene Persönlichkeit voraus. Denn nur wer sich selbst kennt, kann auch andere verstehen.

›Gesundes Führen‹ beginnt bei der Vorbildfunktion im Umgang mit sich selbst und der Identifikation von persönlichen Verhaltensweisen. Der Universitätslehrgang ›Psychosoziale Kompetenz in der Wirtschaft‹ zielt darauf ab, Führungskräfte für die Dimensionen einer gesunden psychosozial orientierten Führung zu sensibilisieren.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Reflexion des Führungsalltags in der Gruppe
  • Widerstandskraft und Resilienz verstehen und nutzen
  • Burnoutprävention
  • Sucht am Arbeitsplatz – Schulung hinsichtlich Früherkennung und Gesprächsführung
  • Krisenkommunikation
  • Positive Leadership
  • MitarbeiterInnebefragung
  • Psychopharmaka und Arbeitsfähigkeit
  • Gesundheitsprävention
  • Salutogenes Unternehmen

Ziele

  • Wissen über mein eigenes Führungsverhalten
  • Einen sensibilisierten Blick für psychische Belastungen der MitarbeiterInnen
  • Praktische Werkzeuge und Methoden zur Bewältigung von Krisensituationen
  • Sichere Kommunikation in unsicheren Zeiten – adäquate Gesprächsführung
  • Verbessertes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Know-how über Arbeitsgenerationen, deren Bedürfnisse und Erwartungen
  • Skills für den Führungsalltag

Zielgruppe

Führungskräfte, PersonalistInnen, Betriebsräte, Coaches, ProjektleiterInnen, UnternehmensberaterInnen, ArbeitspsychologInnen, ArbeitsmedizinerInnen

Die TeilnehmerInnen sollen nach Abschluss des Lehrgangs in der Lage sein, Krisensituationen und psychische Belastungen bei MitarbeiterInnen frühzeitig zu erkennen und produktiv zu lösen. Der theoretische sowie der praktische Input wird dabei durch namhafte ExpertInnen aus Praxis und Wissenschaft vermittelt.

Details

Modul 1: Psychische Belastungen und deren Auswirkungen

Referent/in

Dr. Hans Peter Weidinger
  • Psychiater, Neurologe, Psychotherapeut

Modul 2: Leistungsfähigkeit erkennen und steuern

Referent/in

Mag.a Anna Reinfeld
  • Gesundheitspsychologe, Coach
Dr. Heinz Zidek
  • Gesundheitspsychologe, Coach

Modul 3: Sucht am Arbeitsplatz

Referent

Dr. Oliver Scheibenbogen
Anton Proksch Institut Wien
  • Studium der Psychologie an der Universität Wien, wo er 2001 den Akademischen Grades Magister der Naturwissenschaften verliehen bekam. 2003 beendete er das Curriculum zum Klinischen und Gesundheitspsychologen und ist seither in der Liste des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen eingetragen. 2006 beendete er das Doktoratsstudium der Psychologie an der Humanwissenschaftlichen Universität Liechtenstein und Wien mit der Verleihung des Akademischen Grades Doktor der Naturwissenschaften. Seit 1996 ist er am Anton Proksch Institut tätig, mittlerweile leitet er den Bereich der Klinischen Psychologie und der Kreativität und Lebensgestaltung Des Weiteren ist er Biofeedbacktherapeut/ –lehrtherapeut und im Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Biofeedback und Psychophysiologie (ÖBfP). Im Rahmen der Ausbildung zum Klinischen und Gesundheitspsycholgen ist er als Vortragender vom Bundesministerium zertifiziert.
  • 2009 – 2014 Leitung des beruflichen (Re-)Integrationsprojektes BRISANT für Patienten mit Abhängigkeitserkrankungen unmittelbar nach stationärer Therapie.
  • Seit 2013 Forschungskoordinator und stellvertretender Koordinator der Akademie des Anton Proksch Instituts
  • Seit 2018 stellvertretender Institutsvorstand am Institut für Sozialästhetik und Mental Health an der Sigmund Freud Universität Wien

Modul 4: Kommunikation in schwierigen Zeiten

Referentinnen

Prof.(FH) Dr.in Mag.a Bettina Gneisz-Al-Ani
  • FH-Professorin, Corporate Advisor
Mag. Dr. Clemens Goschler, LL.M., BA.pth.

Modul 5: Führen und Digitalisierung – eine Begegnung

Referentinnen

Mag.a Susanna Achleitner
  • Consultant
Mag. Martin Klein
  • Consultant

Modul 6: Generationenkonflikte am Arbeitsplatz

Referent

Univ.-Prof. Dr. Dr. Alfred Barth
  • Klinischer-, Gesundheits- und Arbeitspsychologe

Modul 7: Salutogenese

Referent/in

Univ.-Prof.Dr. Rudolf Karazman
  • Gründer und Gesellschafter IBG Wien
Mag.a Regina Nicham
  • Arbeits- und Gesundheitspsychologin

Coaching, Projekt- oder Seminararbeit

Referentinnen

Dr.in Monika Spiegel
  • Institut Psyche und Wirtschaft SFU Wien
Mag.a Manuela Taschlmar
  • Institut Psyche und Wirtschaft SFU Wien

Leitung

Dr.in Monika Spiegel
E-Mail: monika.spiegel@sfu.ac.at
Mobil: +43 664 281 91 07