Termin
01.12.2021, 18:00 – 20:30 Uhr
02.12.2021, 18:00 – 20:30 Uhr
online über Zoom
Umfang
6 Unterrichtseinheiten
6 Fortbildungseinheiten für psychosoziale Berufe
6 DFP-Punkte
Kosten
Preis regulär: € 159,00
* 25 %-ige Ermäßigung für SFU Studierende, Lehrende, Mitarbeiter und Alumni wird bei der Rechnungslegung berücksichtigt
Abschluss
Teilnahmebestätigung
Anmeldung
 

Inhalt

Die tägliche psychologische und therapeutische Arbeit wird häufig durch Medikamente unterstützt. Dabei werden die bekanntesten Psychopharmaka eingesetzt, die natürlich alle Wirkung und Nebenwirkungen haben. Was machen nun diverse Kombinationen von mehreren Medikamenten und können diese die Ursache für Therapieversagen sein? Welche Medikamente werden wann verschrieben? Wie wirken Antidepressiva, Benzodiazepine, Ritalin & Co.? Wie können Psychopharmaka mit Psychologischer Therapie/Psychotherapie kombiniert werden?
Worauf muss ich als Therapeut*in achten, welche sind die häufigsten Kombinationen mit „Nicht-Psychopharmaka“ und wann sollte ich als Psycholog*in und Therapeut*in Kontakt mit dem Arzt/Ärztin aufnehmen?
 

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Ziele einer medikamentösen Therapie, Wirkung, unerwünschte Wirkungen, Mechanismen
  • Therapietreue, Compliance, Adherance
  • Abhängigkeit, Absetzen, Beendigung einer medikamentösen Therapie
  • Antidepressiva, Tranquilizer, Hypnotika, Antipsychotika, Depot – , Phasenprophylaktika, Psychostimulantien, Antidementiva, Alkoholentzug, Anticraving, Nikotinentzug, Rolle von Phytopharmaka usw.

Zielgruppe

Psychotherapeut*innen, Psychotherapeut*innen iA, Psycholog*innen Psycholog*innen iA, Mediziner*innen, Hausärzt*innen.

Referent

Univ. Prof. Dr. Christian Simhandl
  • Lehrstuhl für Psychiatrie bis 09/2021 an der SFU Med.
  • Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
  • Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin
  • Arzt für Psychotherapie
  • Psychotherapeut (Existenzanalyse & Logotherapie)