Termin
09. und 10.06.2021, 16:15 – 19:15 Uhr
Umfang
8 Unterrichtseinheiten
8 Fortbildungseinheiten für Psychosoziale Berufe
Kosten
Preis regulär: € 210,00
Abschluss
Teilnahmebestätigung
Anmeldung

Das Internet als sozialer Lebensraum ist mittlerweile fest in unser Alltagsleben integriert. Studien zeigen, dass auch Betroffene von psychischen Störung die Integration digitaler Angebote in den Versorgungsalltag wünschen. Durch die Corona-Pandemie wurde das traditionelle Setting auch flexibilisiert, indem es möglich wurde, Therapie auch im digitalen Setting durchzuführen.

Allerdings ist das Spektrum von E-Mental Health sehr viel breiter. Somit wird in der Veranstaltung ein Überblick über das Angebotsspektrum sowie die empirische Evidenz von E-Mental Health Anwendungen (z.B. Online-Therapie, Virtual Reality Anwendungen, Apps, Serious Games, Robotik) gegeben aber auch internetassozierte Probleme skizziert (z.B. Internetsucht, „Cyberchondrie), mit denen Praktiker*innern der verschiedenen Professionen in ihrer Praxis heute zunehmend konfrontiert werden.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Kennenlernen des breiten Anwendungunsspektrums digitaler Medien in der Behandlung psychischer Störungen, wie z.B.:
  • Online-Therapie, Virtual Reality Anwendungen, Serious Games, Apps, Robotik
  • Darstellung konkreter Anwendungen aus allen Bereichen inkl. der Vermittlung des aktuellen Forschungsstands zur Wirksamkeit
  • Kennenlernen verschiedener digitaler Störungen und Einblicke in Diagnostik und Behandlung.

Zielgruppe

Die Einladung richtet sich an Praktiker*innen der verschiedenen Professionen (Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen, Mediziner*innen, Studierende einschlägiger Fachrichtungen), die mehr über die Möglichkeiten erfahren möchten, die digitale Medien für die Behandlung bieten, gleichzeitig aber auch Expertise in der Diagnostik und Behandlung „digitaler“ Störungen bekommen möchten.

Referent/in

Univ.-Prof.in Dr.in phil.habil. Christiane Eichenberg
  • Diplom-Psychologin
  • Psychotherapeutin (Psychoanalyse)
  • Leiterin des Instituts für Psychosomatik an der Fakultät für Medizin, Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
  • Buchautorin und über 150 Veröffentlichungen im Bereich ihrer Forschungsschwerpunkte, die v.a. im Bereich E-Mental health, Psychotraumatologie und Psychosomatik liegen

Termin

  • 09. und 10.06.2021 jeweils 16:15 – 19:15: online über ZOOM