Termine
21.03.2022, 09:00 – 18:00 Uhr
22.03.2022, 09:00 – 18:00 Uhr
Modul 1 des Lehrgangs Psychosoziale Kompetenz in der Wirtschaft
Umfang
24 Unterrichtseinheiten
Kosten
Preis regulär: € 350
Abschluss
Teilnahmebestätigung
Anmeldung

Inhalt

In diesem Seminar wird den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geboten, einen Zugang zu sich selbst zu finden und in der Gruppe zu reflektieren. Dabei bietet sich den Teilnehmer*innen die Gelegenheit, einerseits die eigenen Persönlichkeitsstärken weiter auszubauen und andererseits gewohnte Beziehungsmuster kritisch zu hinterfragen und neue Erfahrungen und Handlungsideen umzusetzen. Anhang von Fallbeispielen sollen Situationen aus dem Führungsalltag dargestellt werden, neue Führungsideen und –konzepte erarbeiteten und die Konsequenzen für den Arbeitsalltag diskutiert werden. Das Modul ermöglicht ein besseres Verständnis zur Bedeutung der eigenen beruflichen Rolle im Unternehmen. Praktische Werkzeuge zur Erhöhung der eigenen Professionalität sowie Techniken und Strategien bei der konstruktiven Bewältigung von Krisensituationen werden dabei vermittelt.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Selbstreflexion in der Gruppe
  • Auseinandersetzung mit den persönlichen Stärken und Schwächen
  • Reflexion des Führungsalltags in der Gruppe
  • Wie gehe ich mit psychischen Belastungen in Organisationen um?

Ziele

Die Teilnehmer*inen sollen nach Abschluss des Seminars in der Lage sein, eigenen Zugänge zu den relevanten Themen psychische Belastungen, Sucht am Arbeitsplatz, Stress, Burnout zu finden und ihrer eigenen Konfliktkultur bewusst zu sein. Dieses Modul setzt sich weiter mit der Frage auseinander, wie Führungskräfte psychische Erkrankungen Ihrer Mitarbeiter*innen frühzeitig erkennen können. Es werden die wichtigsten Merkmale dargestellt, die eine psychische Erkrankung vermuten lassen. Es wird insbesondere auf folgende Störungsbilder eingegangen: verschiedene Formen der Depression, manische Zustände, Angst- und Panikstörungen, psychotische Zustände, Burnout-Syndrom, Alkoholismus und psychische Krisen. Die Kursteilnehmer*innen sollen befähigt werden, bei entsprechenden „Warnhinweisen“ zu reagieren.

Referent

Dr. Hans Peter Weidinger
Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin und Neurologie, Psychotherapeut