Termin
22.06.2021, 18:00 – 20:30 Uhr
Umfang
3 Unterrichtseinheiten
Kosten
Preis regulär: € 79,00.-
Abschluss
Teilnahmebestätigung
Teilnehmerzahl
max. 25 Personen

Kinder und Tod – das passt eigentlich gar nicht zusammen und jede*r von uns würde Kinder am liebsten vor solchen Themen schützen. Dramatische Ereignisse wie plötzliche Todesfälle oder schwere Erkrankungen in der Familie, aber auch Vorfälle wie der Tod eines geliebten Haustieres zwingen uns zur Auseinandersetzung mit Themen, die uns selbst oft auch überfordern und es stellt sich die Frage „Wie sag` ich es meinem Kind?“

In diesem Webinar besprechen wir, welche Vorstellungen vom Tod Kinder in unterschiedlichen Entwicklungsstufen haben, auf welche Fragen man sich einstellen sollte, wie sich Trauer bei Kindern auswirken kann und wie man behutsam, aber ehrlich, mit Kindern über so schwierige Themen wie Abschied und Tod sprechen kann, ohne diese damit zu überfordern.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Trauer bei Kindern
  • Kindliche Vorstellungen vom Tod
  • Kindliche Trauerreaktionen
  • Trauerarbeit mit Kindern
  • Wie spricht man mit Kindern über den Tod?

Zielgruppe

Die Einladung richtet sich an Menschen aus dem pädagogischen, psychosozialen oder Gesundheitsbereich, aber auch an Personen, die sich für das Thema interessieren oder selbst betroffen sind.

Referent/in

Mag.a Dr.in Johanna Gerngroß
  • Klinische und Gesundheitspsychologin, Notfall- und Arbeitspsychologin
  • Universitätslektorin an der Sigmund Freud Privatuniversität und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • Leiterin Universitätslehrgänge zu Notfallpsychologie, Suizidprävention, Traumapsychologie und Traumapädagogik
  • Leitung des Fachbereichs „Psychological Education & Training“ im COMMITMENT Institut
  • Fachlicher Hintergrunddienst Einsatzkräftenachsorge (SvE) Landes-Feuerwehrverband Tirol
  • Tätigkeit in eigener Praxis
  • Buchautorin zu den Themen Notfallpsychologie und Suizidprävention
  • Tätigkeitsschwerpunkte: Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement, Krisenintervention, Psychotraumatologie, Suizidprävention

Termin

  • Dienstag, 22.06.2021, 18.00 – 20.30 Uhr : Online über ZOOM